Yamaha ist eine der bekanntesten Motorradmarken auf der Welt. Seit jeher gehört das Unternehmen zu den Pionieren der Mobilität auf zwei Rädern. Gegründet wurde die Yamaha Motorrad Sparte im Jahr 1955 in Iwata, Japan, wo das Unternehmen noch heute seinen Hauptsitz hat. „Ich möchte eine experimentelle Produktion von Motorradmotoren starten“. Waren die Worte, welche 1953 von Genichi Kawakami (erster Präsident von Yamaha Motor) ausgesprochen wurden und auf welche zwei Jahre später die Gründung des Unternehmens Yamaha Motor Company folgte.

Die ersten Erfolge von Yamaha

Das erste Motorrad von Yamaha war ein 125-cm³-Zweitakt-Einzylinder-Motorrad mit dem Modellnamen YA-1. Das Motorrad YA-1 war ein absoluter Erfolg und konnte von Anfang an in vielen japanischen Motoradrennen der damaligen Zeit überzeugen. Auf das YA-1 folgt das Motorrad YA-2, welches auch in internationalen Rennen viele Preise gewann.

Die frühen Erfolge im Rennsport waren für Yamaha wegweisend, da der Wettbewerb in vielen verschiedenen Arten von Motorradrennen im Laufe seiner Geschichte ein zentrales Unterfangen des Unternehmens war. Dabei spielte die starke Rivalität mit Honda und anderen japanischen Herstellern eine zentrale Rolle. Hierbei war die Spezialität von Yamaha das hochwertige Motor-Design. Zum Beispiel fertigte Yamaha unter anderem für kurze Zeit in den 90er Jahren auch Motoren für die Formel 1. Heutzutage ist die Yamaha Motor Ltd. nach Honda der zweitgrößte Motorradhersteller der Welt. In Deutschland ist Yamaha fast jedes Jahr an erster Stelle bei den Motorrad Neuzulassungen (2. BMW, 3. Honda).

Yamaha Inbegriff des „Biker-Lebensgefühl“

Über die Jahre schaffte es Yamaha einen sehr guten Ruf aufzubauen und wurde zum Inbegriff des „Biker-Lebensgefühl“. Dabei waren nicht nur die sportlichen Rennerfolge wichtig, sondern auch die hervorragende Zuverlässigkeit der Yamaha Motorräder. Die Spitzenmodelle von Yamaha wurden schnell zum Verkaufshit und die beliebtesten Yamaha Klassiker gelten heute noch als begehrte Sammlerstücke unter Motorradfans. Leider ist es oft nicht leicht für diese Yamaha Klassiker originale Ersatzteile zu finden. Die Motorräder sind so beliebt, dass sich mittlerweile einige Unternehmen darauf spezialisiert haben hochwertige Yamaha Postproduktionsteile zu fertigen und zu vertreiben.

Yamaha Ersatzteile: Sumo Rubber

Eines dieser Unternehmen ist der Online-Shop Sumo Rubber, welcher ein hochwertiges und breites Sortiment an Ersatzteile für Yamaha auf Lager hat. Das Motorrad Ersatzteilegeschäft wird von zwei Yamaha-Fans betrieben und punktet bei den Kunden mit schnellen Lieferzeiten, fairen Preisen und einen hervorragenden Service. Tagtäglich wenden sich viele Yamaha Oldtimer-Fans an das kompetente Sumo Rubber Team, um schwer auffindbare Ersatzteile Yamaha zu kaufen. Die Beratung ist hervorragend und das kompetente Team hilft, wo es kann. Sind Sie auf der Suche nach Yamaha Ersatzteile, dann ist Sumo Rubber eine sehr gute Adresse.